Herbe Niederlage gegen DJK

Huch, was war das denn bitte?! Da hat uns der Zug Richtung Meisterschaft aus Schwäbisch Gmünd ja sowas von überrollt, dass nur noch ein paar Fetzen von uns übrig blieben. Die nach TTR Punkten beste Mannschaft der Liga, die den Aufstieg bereits in der vergangenen Saison nur knapp in der Relegation verpasst hat, zeigte uns in Rekordzeit wo der Frosch die Locken hat. Nicht einmal ein Ehrenpunkt gelang uns an diesem sehr kurzen Abend. Auch Clemens musste sich in seinem Einzel in nur vier Sätzen geschlagen geben und auch unser ehemaliger Mitspieler Joachim Malik ließ keine Gnade walten.

Schwarzer Tag; abhaken und weiter gegen die schwächeren Mannschaften der Liga die Punkte holen.

 

DJK Schwäbisch Gmünd – 1.Herren
Paarung Heim Gast 1 2 3 4 5 Sätze Spiele
D1-D2 Bofinger, Martin
Herzig, Dennis
Dreher, Wolfgang
Bertsche, Stefan
11:13 11:5 11:7 11:8 3:1 1:0
D2-D1 Seitz, Josef
Köhler, Ralf
Wohlfarth, Clemens
Schwenger, Michael
13:11 11:5 4:11 11:8 3:1 1:0
D3-D3 Malik, Joachim
Harr, Maximilian
Hofacker, Maurice
Fetzer, Hanspeter
11:13 11:6 11:4 11:8 3:1 1:0
1-2 Bofinger, Martin Dreher, Wolfgang 11:9 11:1 11:5 3:0 1:0
2-1 Herzig, Dennis Wohlfarth, Clemens 10:12 11:9 11:5 11:9 3:1 1:0
3-4 Seitz, Josef Bertsche, Stefan 11:8 11:7 11:3 3:0 1:0
4-3 Malik, Joachim Schwenger, Michael 11:9 11:6 11:3 3:0 1:0
5-6 Köhler, Ralf Fetzer, Hanspeter 11:3 11:2 11:1 3:0 1:0
6-5 Harr, Maximilian Hofacker, Maurice 11:6 11:9 11:6 3:0 1:0
Bälle:335:212 27:4 9:0

Ein Kommentar

  1. Schade Jungs! Hab gehört es waren dennoch ein paar legendäre Ballwechsel und knappe Sätze dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.